Schönstes Spätsommerwetter zur FAFGA – Glück für Gastonomen und Hoteliers und interessierte Besucher

Blogbeitrag Schönstes Spätsommerwetter zur FAFGA - Glück für Gastonomen und Hoteliers und interessierte Besucher

Über 300 Aussteller präsentierten sich in diesem Jahr auf der FAFGA ´14 ALPINE SUPERIOR auf einer Fläche von 26.000 Quadratmetern. Trotz schönstem Spätsommerwetters blieb die Besucherzahl mit 14.000 auf dem Niveau des Vorjahres, obwohl die Gastronomen und Hoteliers ihre ansonsten wetterbedingt bescheidene Saison an jenen späten Sonnentagen verlängerten und der Messe fern blieben. Viele der Besucher interessierten sich auch für IT-Neuerungen und informierten sich am Gemeinschaftsstand von ibelsa und Casa Miguel. Die Gespräche standen unter dem Motto „Klasse, statt Masse“.

„Unsere Erwartungen waren nicht sonderlich hoch, als wir uns entschlossen an der FAFGA teilzunehmen, handelt es sich doch um eine Messe, die sich eher an die Gastronomie richtet, weniger aber an die Hotellerie. Aber dank unseres Kooperationspartners Casa Miguel, der in Österreich mit seinem Kassensystem TIPOS etabliert ist, hatten wir die Gelegenheit viele neue Kontakte zu knüpfen und mit Partnern ins Gespräch zu kommen. Uns hat vor allem die hohe Qualität der Kontakte gefreut“, zieht Patrick Schulte, Geschäftsführer der ibelsa GmbH Bilanz. „Als Vertriebsleiter freut mich vor allem die gute Kooperation mit unserem österreichischem Partner Casa Miguel, mit dem wir sicherlich noch viele gute Kontakte in Österreich herstellen und schöne Projekte umsetzen werden“, so Pierre Lisci, Leiter Vertrieb der ibelsa GmbH.

Die nächste Messe in Österreich, auf der ibelsa präsent sein wird, ist die Alles für den Gast in Salzburg, die vom 8. bis zum 12. November 2014 stattfindet. Persönliche Termine können per E-Mail mit Nancy Viergutz nancy.viergutz@ibelsa.com vereinbart werden.