10 Jahre – Herzblut, Leidenschaft, Ehrgeiz und noch große Pläne

Aus Gemeinschaftsprojekt von Hotel- und IT-Experten entstand ibelsa: 10 Jahre Hotelsoftware Made in Germany. 

Als inhabergeführtes Unternehmen gehörte ibelsa zu den ersten Anbietern, die in der EU auf Cloud-Lösungen für die Hotellerie setzten. Dabei legte ibelsa von Beginn an den Schwerpunkt auf eine kundenzentrierte Entwicklung. 

„Wir haben nicht nur die Prioritäten der Hoteliers im Blick – auch wichtige Zukunftsthemen verlieren wir nie aus den Augen. Dazu gehören unter anderem die Themen Automatisierung, Anbindungen oder die Flexibilität der Systeme selbst. Schließlich werden die Beherbergungsbetriebe und die daraus entstehenden Ansprüche immer individueller. Daher ändern sich auch ständig die Anforderungen“, so Philipp Berchthold, Mitgründer und Geschäftsführer der ibelsa Hotelsoftware GmbH.

Ibelsa verzeichnete seit der Gründung ein regelmäßiges Wachstum. Somit war die Eigenfinanzierung stets gesichert. Mitgeschäftsführerin Stefanie Rickert sieht insbesondere in der Automatisierung einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil im Gegensatz zu zahlreichen Mitbewerbern. Sie ist darüber hinaus überzeugt, dass vor allem ihr Team dazu beigetragen hat, dass ibelsa auch während der Corona-Zeit wirtschaftlich stabil bleibt: „Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind von Anfang an dabei und haben bei uns im Haus auch bewegte Zeiten miterleben dürfen. Sie zeichnen sich vor allem durch viel Engagement sowie eigenverantwortliches Handeln aus. Auch während der Corona-Krise. 

Wir mussten keine Kurzarbeit anmelden und konnten sogar mehrere neue Mitarbeiter einstellen. Die meisten davon in der Entwicklung und im Support.“

ibelsa ist von Beginn an spezialisiert auf die Privathotellerie: Die immer komplexer werdende Technologie verlangt gerade bei kleineren bis mittelständischen Betrieben nach flexiblen Lösungen sowie eine persönliche Betreuung.